Restaurants Gelsenkirchen - News

News

Elvis Ausstellung am 17. und 18 Juli auf der Wasserburg Lüttinghof

17.07.10 07:38 Uhr | Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen
Ein Trio aus Gelsenkirchen, Andreas Schröer (44), Michael Knorr (50) und Oskar Hentschel (63) nennt die weltweit größte Sammlung von Besitzstücken des King of Rock'n'Roll aus den 50er Jahren sein Eigen und zeigt einen Teil dieser Sammlung am Samstag den 17. und Sonntag den 18. Juli auf der Wasserburg Lüttinghof.
Ihre gesammelte Leidenschaft umfasst allein 800 persönliche Besitzstücke des King of Rock'n'Roll - "die weltweit größte Elvis-Sammlung aus den 50er Jahren", sagen sie stolz. Zählen sie seltene Schallplatten, Plakate dazu, kommen sie auf 1500 Exponate, mit Autogrammen sogar auf 3000 Stück. Da steht eine Gitarre des King of Rock'n'Roll, da hängen Bühnenkostüme, eine Armee-Jacke oder die rubinrote Krawatte, die Elvis trug, als er den Plattenvertrag beim Wechsel von Sun Records zu RCA unterzeichnete. Da liegen Diamantringe, seine erste Kreditkarte oder eine Sonnenbrille mit den Initialen "EP".
Ihre Sammlung ist heute verteilt auf Privaträume, einen Banktresor, das Rock'n'Pop-Museum in Gronau und das Haus der Geschichte in Bonn.

Der Elvis-Presley-Initiativkreis stellt unter anderem am 17. Und 18. Juli sehr seltene und nie gezeigte Einzelstücke aus Elvis Presleys früheren privaten Besitzes aus.
Die Ausstellung ist geöffnet am Samstag den 17.07.2010 und Sonntag den 18.07.2010
jeweils von 10 – 19 Uhr.

Die Ausstellung endet mit einem Konzert der Band
„Danny and the Wonderbras“ am Sonntag um 20 Uhr
Der Eintrittspreis für die Ausstellung liegt bei 3 Euro
als Kombiticket mit Konzert am Sonntag 6 €. Achtung nur begrenzte Tickets erhältlich.

Reservierung unter 0209 – 60011-06

Time to rock and roll“ auf der Wasserburg Lüttinghof
(Quelle: Versanstaltungskalender Wasserburg Lüttinghof)